Januar 2016!

Wnendt („Er ist wieder da“, leider schwächer als erhofft), Abrams (Star Wars, besser als Teil 1-3 allemal), Richter („Fear“, Musik von Malte Beckenbach eine Wucht!!), Cirpici („Constellations“, Musik Tobias Vethake, sehr gelungen), Pizzolatto (2. Sichtung der 1. Staffel von „True Detective“, was für ein Meisterwerk!), Schäfer („Sag‘ mal geht’s noch“, viel gekichert), Tarantino („Hateful 8“, viel geschlummert), Hattenbach („Leben des Galileo“, Bartmes! Rumig! Scheibel! Singer!), CD Projekt (The Witcher 3, bester Zeitvertreib), Wengenroth („thisisitgirl“, sauwitzig und bitter das!) und abschließend Inarritu mit „Se Revenant“ (Der Referent).